Befragung zu Tumorkonferenzen

Sehr geehrte Damen und Herren,

interdisziplinäre Fallbesprechungen (Tumorkonferenzen) sind ein wichtiger und auch sehr ressourcenintensiver Bestandteil der Versorgung hämatologischer und onkologischer Patient*innen. Dennoch liegen für Deutschland kaum Daten zu Strukturen und Prozessen von Tumorkonferenzen und vergleichbaren Besprechungen sowie Kriterien zur Qualitätssicherung und -verbesserung vor. Daher bitten wir Sie, an dieser Umfrage teilzunehmen.

Die Befragung dauert etwa 15 Minuten und richtet sich an alle Ärzt*innen, die Patient*innen mit hämatologischen und/oder onkologischen Erkrankungen versorgen – unabhängig von ihrer Fachrichtung und beruflichen Position. Wir bitten explizit auch Ärzt*innen, die nicht oder unregelmäßig an Tumorkonferenzen und ähnlichen interdisziplinären Besprechungen teilnehmen, sich zu beteiligen.

Zur besseren Lesbarkeit nutzen wir hier den Begriff „Tumorkonferenz“, wozu wir alle Formen interdisziplinärer Tumorkonferenzen mit Vertrer*innen aus mindestens zwei unterschiedlichen Fachrichtungen zählen, z.B. interdisziplinäre Brustkonferenzen, prätherapeutische und postoperative multidisziplinäre Fallbesprechungen, molekulare Tumorboards, etc.

Bitte beantworten Sie die Befragung vollständig und lassen Sie möglichst keine Fragen aus. Nutzen Sie zum Navigieren innerhalb des Fragebogens bitte ausschließlich die „vor“- und „zurück“-Pfeile im Fragebogen und nicht die des Browsers.

Das Projekt wird vom Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi) gefördert. Die Erhebung und Auswertung der Daten erfolgen anonym, d.h. es können keine Rückschlüsse auf Ihre Person oder Einrichtung gezogen werden. Die Teilnahme ist freiwillig. Durch die Teilnahme oder Nicht-Teilnahme an der Befragung entstehen Ihnen weder Vor- noch Nachteile. Indem Sie den Fragebogen ausfüllen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Daten durch das Wissenschaftliche Institut der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen (WINHO) ausgewertet und für wissenschaftliche Zwecke verwendet werden können. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, füllen Sie den Fragebogen nicht aus.

Der Fragebogen wurde in Zusammenarbeit mit Vertreter*innen verschiedener Fach- und Berufsverbände erarbeitet.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme im Voraus!

Eine Publikation der Ergebnisse und Vorstellung auf einem Fachkongress sind vorgesehen und werden auf www.winho.de verlinkt. Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich bitte an:

Kerstin Hermes-Moll
Dr. Kerstin Hermes-Moll
- Wissenschaftliche Leiterin -
Wissenschaftliches Institut der Niedergelassenen
Hämatologen und Onkologen – WINHO – GmbH
Telefon: 0221 933191913
E-Mail: hermes-moll@winho.de

Sie müssen unserer Datenschutzvereinbarung zustimmen, um fortfahren zu können.

Diese Befragung wird durchgeführt vom Wissenschaftlichen Institut der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen GmbH

Weitere Informationen zum WINHO finden Sie unter www.winho.de. Weitere Hinweise zum Projekt finden Sie auf der Unterseite zum Projekt.